bergundsteigen #125 Cover
Magazin Abo

Unfall & Rettung

Weniger Tote, mehr Verletzte: Alpinunfälle in Österreich 2023. Foto: ÖAMTC/ÖKAS

Weniger Tote, mehr Verletzte: Alpinunfälle in Österreich 2023

In Österreichs Bergen verunglückten mit 266 Personen weniger Menschen tödlich als im Vorjahr. Die meisten Unfälle ereigneten sich beim Bergsteigen, gefolgt von Forstunfällen. Die Zahl der Verletzten stieg hingegen weiter auf über 9.000 Personen an: Der Jahresrückblick des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit (ÖKAS) und der Alpinpolizei.

26. Jan. 2024 - 5 min Lesezeit
Hunderettungen im Bergrettungsdienst

Hunde in Bergnot: Gibt es einen Anspruch auf Tierrettung?

Hundewanderführer, Hundekurse für Bergsteiger und omnipräsente, allumfassende mediale Tipps für bergbegeisterte Hundebesitzer. Notrufe über kalte Schnauzen in Bergnot bleiben da nicht aus, allein im Berchtesgadener Land mehrmals jährlich. Meldebild: hilfloser Hund, ungesicherte Pfoten! Hunderettungen sind im Bergrettungsdienst keine Seltenheit mehr.

24. Jan. 2024 - 20 min Lesezeit

Hängesyndrom: Warum freies Hängen tödlich sein kann

Ein Griff bricht aus, der Vorsteiger stürzt und hängt frei ohne Felskontakt in seinem Gurt. Da es dauern kann, bis die Luftrettung eintritt, besteht die Gefahr, ein Hängesyndrom zu entwickeln. Warum das freie Hängen im Gurt tödlich sein kann und was Kletterer dagegen tun können.

19. Sep. 2023 - 9 min Lesezeit
Bild von Wouter auf Pixabay

Wenn der T-Anker zum Geschoss wird

Ein T-Anker ist die zuverlässigste Verankerung im Firn, essentiell für Spaltenbergungen und Standardinhalt bei Hochtourenkursen. Belastungstests zeigen, wie dieser Fixpunkt tatsächlich funktioniert, helfen die neuralgischen Punkte kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln. Es gilt jedoch, einen sicheren Übungsrahmen zu schaffen, wie ein Unfall zeigt.

13. Sep. 2023 - 4 min Lesezeit
Keine Ergebnisse gefunden.
Bitte versuche es mit einem anderen Begriff.